Christian Lindner kommt zum Nürburgring

FDP-Bundesvorsitzender gegen Quote für Elektroautos - Zukunft der Mobilität dem Wettbewerb überlassen

 

Der Dieselskandal und die Diskussion über die Zukunft des Autos schlagen hohe Wellen. Vor diesem Hintergrund kommt der Bundesvorsitzende und Spitzenkandidat der FDP für die Bundestagswahl Christian Lindner auf Einladung des Präsidenten des Porscheclub Nürburgring und der FDP-Bundestagskandidatin Christina Steinhausen zum Nürburgring.

Eine Rennstrecke, die wie keine andere in Deutschland die Begeisterung für das Auto und den Motorsport symbolisiert. Christian Lindner hat angesichts der jetzt hochschlagenden Forderungen nach einer Quote für Elektroautos klar Position bezogen. Lindner „Mit einer Quote für Elektroautos sollen Hersteller und Kunden getrieben werden, so schnell wie möglich auf Verbrennungsmotoren zu verzichten. Die Erfahrung lehrt aber eindeutig: Planwirtschaft bringt nichts voran, ist teuer und bremst den Fortschritt. Deutschland muss neu denken – und die Zukunft der Mobilität dem Wettbewerb der Innovationen überlassen.“

Wer den FDP-Bundesvorsitzenden persönlich erleben will, ist herzlich eingeladen. Er trifft am Montag, 21. August 2017 um 13:00 Uhr am Ringboulevard an Nürburgring ein.

Bitte Anmeldung bei der E-Mail-Adresse info@fdp-aw.de.