Stammtisch der Freien Demokraten der Verbandsgemeinde Weißenthurm

Zu einer gemütlichen Stammtischrunde trafen sich Mitglieder und Freunde der FDP aus der Verbandsgemeinde Weißenthurm und aus den Stadtverbänden Bendorf und Vallendar, sowie auch dem Bezirksvorsitzenden Alexander Buda und dem Wahlkreiskandidaten Florian Glock am Mittwoch, 05. April im Hotel "Kaiser" in Kettig.

Unter anderen wurden auch aktuelle Themen aus den einzelnen Kommunen diskutiert. So berichtete das Mitglied der Liberalen im Verbandsgemeinderat Weißenthurm, Günther Oster, dass mit dem Rückbau des KKW-Kühlturmes in Kürze begonnen werde. Bis zum August des kommenden Jahres soll das weithin sichtbare Wahrzeichen des Neuwieder Beckens verschwunden sein. Das frei werdende Gelände des gesamten Kraftwerkes steht dann Industrie und Handel zwecks Neubebauung zur Verfügung.

 Einhellig wurde bekundet, dass nach einem Jahr Ampel-Koalition in Mainz auch die seinerzeitigen Kritiker dieser Landesregierung, wie zum Beispiel auch der Bezirksvorsitzende Buda, bekennen müssen, dass dieses Bündnis mit Sozialdemokraten und Grünen richtig und alternativlos ist. Die FDP und ganz besonders ihr Landesvorsitzender Wissing mache einen "guten Job", der alle Erwartungen übertreffe, so Buda. Koalitionen seien Zweckbündnisse auf Zeit und keine Liebesheirat und dabei blieben immer Wünsche und Vorhaben auf der Strecke. Doch sei die Zusammenarbeit im Mainzer Kabinett, im Gegensatz zu Berlin, von Fleiß und einem guten Miteinander geprägt. Der nächste Stammtisch findet am 03. Mai in Vallendar statt.