Kreisverband Altenkirchen: Kubicki in Wissen für das Recht auf Selbstbestimmung

"Der Wert eines Redners offenbart sich auch darin, wie lange sein Publikum bereit ist, auf ihn zu warten. Im Falle der Wahlkampfveranstaltung der Kreis-FDP mussten die Zuhörer rund anderthalb Stunden ausharren, bis der stellvertretende Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki den Weg ins Wissener Kulturwerk fand. Aber die Wartezeit hatte sich gelohnt." schreibt der AK-Kurier.

Den kompletten Artikel zur Veranstaltung gibt es auf ak-kurier.de